Mit Mietwagen Rabat entdecken

Mietwagen Rabat Autovermietung

Rabat, die Elegante

Als Hauptstadt des Königreichs ist Rabat eine prachtvolle Zwischenstation, wo Ruhe und Diskretion mit Raffinement und Lebenskunst einhergehen. Als eine durch und durch moderne Stadt, die ihre authentische Seite zu bewahren wusste, verbindet sie mit Eleganz ihr historisches Zentrum und die moderne Stadt. Sie liegt an der Mündung des Flusses Bouregreg und bietet einen farbenfrohen Jachthafen mit seinen Möwenschreien und ockerfarbenen mit Zürgelbäumen geschmückten Stadtmauern.

Schön und stolz auf ihr Erbe atmet Rabat zwischen weiten Boulevards und grünen Parks. Sie ist das politische und administrative Zentrum des Landes, wo sich der königliche Palast, die Regierungsinstanzen und die Botschaften befinden. Die unzähligen Gebäude in der Stadt sind Zeugen ihrer Geschichte, die Jahrhunderte durchlebt hat und bis in die Antike zurückgeht. Sie ist auch Kulturhauptstadt dank ihrer Museen und Ausstellungen. In Rabat finden auch wichtige internationale Festivals statt, die immer ein breites Publikum anziehen.

Auf der anderen Seite, am anderen Ufer des Flusses, hat ihre Zwillingsschwester Salé die Erinnerung an die Korsaren bewahrt. Sie führt Sie ins Labyrinth ihrer Medina, um ihre mysteriöse Vergangenheit zu entdecken.

Sei es für Tourismus, für Geschäfte oder als Wohnsitz, jeder findet in Rabat und Umgebung einen privilegierten Rahmen für Entdeckung mit Mietwagen-Rabat, Shopping und Entspannung. Rabat, die Elegnate empfängt ihre Besucher königlich.

Rabat, eine majestätische Schönheit

Rabat wuchs und entwickelte sich auf harmonische Art und Weise. Die architektonische Strenge ist überall sichtbar: weite Boulevards umgeben von Bäumen und Blumen, Gebäude mit selten mehr als fünf Stockwerken, ruhige Administrations und Wohnviertel. Die Blumenstadt, wie der Marschall Lyautey sie zu nennen pflegt, ist auch eine authentische Stadt Marokkos, das Gegenteil einer Hauptstadt ohne Seele. Um sich davon zu überzeugen, spazieren Sie durch die Gassen der Medina und die Straßen der Neustadt.

Die Mauer, die die alte Stadt umgibt, ist mit fünf monumentalen Steintoren ausgestattet (Bab el Alou, Bab el Had, Bab Essoufara, Bab er-Rouah und Bab Zaers). Das größte der Almohaden-Tore ist das Bab Er-Rouah. Es zeigt zwischen zwei stark herausragenden Türmen seine aus Stein gehauene monumentale Fassade. Seine Säle wurden restauriert und in eine Ausstellungsgalerie umgebaut. Hier fand 1960 die erste Austellung einer Sammlung marokkanischer Maler statt; dies war der Beginn der Kreationen im Bereich der Malerei. 200 Meter weiter führt das Tor der Botschafter (Bab Essoufara) ins Méchouar, ein gewaltiger Vorplatz, wo die wichtigsten Feste zu Ehren des Königs stattfinden. Hier erhebt sich der Königliche Palast.

Chellah: Sala Colonia

Ungefähr 2 km vom Zentrum der Stadt gelegen, umfasst Chellah die Nekropole und die antike Stadt Sala. Alle diese Ruinen mit ihren Tausenden von Vögeln, Störchen und der wilden Vegetation fügen sich zusammen zu einem der fesselndsten Orte von Rabat. Geschützt durch eine imposante Mauer gelangt man durch ein monumentales Tor zur Nekropole, die sich als Oase der Ruhe und friedlicher Garten voller Blumen erweist mit einem Waschungssaal, einer Zawiya mit Oratorium, einem mit Zellig geschützten merinidischen Minarett und mehreren Grabräumen.

Hassan-Turm

Die Überreste des Hassan-Turms, geben das Ausmaß einer Moschee zu erkennen, die eine der größten der muslimischen Welt sein sollte. Ihr Bau wurde nach dem Tod ihres Gründers 1199 abgebrochen. Das Erdbeben von Lissabon 1755 erzeugte noch mehr Schäden. Die Moschee umfasste einen großen Hof, angelegt oberhalb der restaurierten tiefen Zisternen am Fuß der Minarette und einen immensen Saal, dessen 312 Kolonnen und 42 Marmorsäulen sich so aneinanderreihen, dass sie 19 Schiffe formen, sowie die seitlichen Säulenhallen. Hier an diesem Ort wurde das Mausoleum Mohammed V zu Ehren des Befreiers der Nation erbaut.

Das Mausoleum Mohammed V

Das Mausoleum Mohammed V überrascht durch seine Konzeption und Dekoration. Dieses Meisterwerk der marokkanischen traditionellen Kunst spiegelt das ganze Können der marokkanischen Handwerker wider (bemaltes Holz, gehauener Gips und Marmor, gravierte Bronze). Das Grab von Mohammed V, das aus einem Block aus weißem Onyx gehauen ist, liegt in der Mitte der unteren Ebene des Bauwerks. Heute ruhen an seiner Seite seine beiden Söhne, Seine verstorbene Majestät Hassan II und Prinz Moulay Abdallah.

Die Kasbah der Oudayas

Die Ksabah der Oudayas strahlt mit ihren mit Blumen geschmückten Gassen, ihrem andalusischen Garten und ihrem maurischem Café Ruhe aus. Das Tor der Oudayas wird als eines der Juwelen der Almohaden Kunst betrachtet. Die meisten Überreste gehen auf das 12. Jahrhundert zurück. Die älteste Moschee in Rabat liegt in der Kasbah. Das Minarett mit kleinen dekorativen Arkaden geschmückt, ist wahrscheinlich das Werk eines alaouitischen Souveräns. Die Plattform des alten Semaphors am Ende der Hauptstraße, gibt einen wunderschönen Panoramablick auf die Mündung des Bouregreg und auf Salé frei.

Auf dem Platz der Kasbah wurde ein LAgerhaus Ende des 18. Jahrhunderts gebaut, das eine Kooperative beherbergt, wo junge Mädchen Teppiche weben.

Das Museum der Oudayas wurde 1995 renoviert und ist in einem Gebäude untergebracht, das von Moulay Ismail zwischen 1672 und 1694 erbaut wurde. Der Sultan bewohnte diesen Ort, als er sich in Rabat aufhielt. Das Museum gruppiert reiche und verschiedenartige Schmucksammlungen, die das unumstrittene Können der marokkanischen Handwerker wiederspiegeln.

Die Medina

Sie verdankt ihren Namen den Moslems, die zwischen 1609-1610 aus Spanien vertrieben wurden. Sobald man die andalusische Mauer überquert, befindet man sich in der Straße Souiqa zwischen zwei Reihen mit Boutiquen des traditionellen Handwerks. Die Straße Souk-es-Sebat ist eine Verlängerung der Straße Souiqa. Hier ist das Viertel der Leder- und Stoffhändler und der Basare. Die Straße der Konsule ist die belebteste in der Medina. Sie ist gesäumt von Handwerksständen, Stoff- und Teppichhändlern. Man kann am Donnerstagmorgen an der Versteigerung der rbatischen Teppiche teilnehmen. Sehr enge Passagen enden meistens auf Plätzen mit Händlern die spezialisiert sind im Lederhandwerk, in der Schmiedekunst, in der Weberei, ein echter Markt im Markt. Auf diesen versteckten Inselchen arbeiten Handwerker nach traditionellen Methoden. Die Stimmung ist immer einladend und angenehm.

Die Region von Rabat mit Mietwagen

Traumstrände

Südlich von Rabat bieten die Strände bis Bouznika weite Sandflächen. Etwas weiter im Süden ab Témara beginnt ein Strandkranz mit feinem Sand. Ausgehend vom Strand El Harhoura mit seinem Mikroklima und dem benachbarten Wald sind die Strände Sidi Al Abed, Grand Val d´or, Petit Val d´or und Sables d´or wunderschön. Die Strände verfügen über die erforderliche Infrastruktur (Spielanlagen, Restaurants, Rettungsposten), um angenehme Momente am Meer zu erleben.

Die Strände von Skhirat und Bouznika sind bei Surfer sehr beliebt und für ihre beeindruckenden Wellen bekannt. Sie eignen sich ebenfalls für Jet-Ski-Rennen. Morgens früh werden auf dem Fischmarkt von Skhirat Seebarsch, Goldbrasse und alle Fischsorten des Atlantiks verkauft. Am Strand mit Blick auf das Meer reihen sich schöne Bungalows nur einige Meter vom luxuriösen Hotelinfrastrukturen entfernt, aneinander.

Der Marmora Wald

Nördlich von Rabat findet man im Mamora Wald sowohl Eichen als auch Eukalyptusbäume. Es ist ein idealer Ort in der freien Natur, um spazieren zu gehen oder zu picknicken. Es handelt sich um nationales Waldgut von hoher Bedeutung und steht für ein sehr reiches und vielfältiges Naturerbe.

Die Seender Region

In der zauberhaften Umgebung von Khemisset findet man auch den See Dayet Roumi, einen der schönsten Seen der Region. Dort entstand ein touristisches Projekt. Man kann hier Wassersport betreiben und fischen gehen. Der See ist bei den Liebhabern des Jet-Skis sehr beliebt und zu einem lohnenswerten Ziel geworden für diejenigen, die sich Momente der Frische und der Entspannung gönnen wollen.

Das Glück der Jäger

30 Km östlich von Rabat befindet sich die ländliche Region Ain Aouda und Zemmour Zaers. Dieses Gebiet eignet sich hervorragend für die Jagd-Natur- und Wanderliebhaber. Ein Wald, der sich über mehrere hunderte Hektar erstreckt. Der Reichtum und die große Vielfalt der Fauna (Wildschweine, Fasane, Wildhasen, Turteltauben...) und Flora ziehen bei jeder Eröffnung der Jagdsaison eine große Anzahl an Naturliebhabern an.